Wettervorhersage für Rheinland-Pfalz und Saarland mit Wetterwarnungen vom 01.12.2021


Wetter- und Warnlage für Rheinland-Pfalz und Saarland
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Mittwoch, 01.12.21, 14:28 Uhr

Heute Regnerisch und teils stürmisch, in der Nacht nachlassend, dann
im Bergland örtlich Frost und Glätte. Am Donnerstag Schauer,
vereinzelt Gewitter, im Bergland Glätte durch Schneeschauer, teils
Dauerfrost.

Wetter- und Warnlage:
Von der Nordsee nähert sich ein Sturmtief, dabei ist zunächst noch
milde Luft wetterwirksam. Im Tagesverlauf zieht das Sturmtief
Richtung Ostsee ab, dahinter fließt deutlich kühlere Polarluft nach
Rheinland-Pfalz und ins Saarland.

Wind:
Heute Mittag bis in die erste Nachthälfte zum Donnerstag hinein
verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus südwestlicher, später aus
westlicher Richtung. In exponierten Lagen auch stürmische Böen bis 70
km/h (Bft 8). Im Bergland Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9), exponiert um
90 km/h (Bft 10) nicht ganz ausgeschlossen.
In der Nacht zum Donnerstag von Westen her allmählich nachlassender
Wind.

Frost:
In der Nacht zum Donnerstag im Bergland oberhalb etwa 600 m Frost
zwischen 0 und -2 Grad. Im Tagesverlauf kaum ansteigende
Temperaturen, im nördlichen Bergland daher örtlich Dauerfrost.

SCHNEE/Glätte:
In der Nacht zum Donnerstag im Bergland oberhalb etwa 600 m zunächst
Glätte durch überfrierende Nässe oder Schneematsch. Ausgangs der
Nacht zum Donnerstag im nördlichen Bergland oberhalb 400 m örtlich
auftretende Glätte durch geringen Neuschnee oder Schneematsch nach
einzelnen Schneeschauern. Im Tagesverlauf absinkende Schneefallgrenze
auf 300-400 m, im gesamten Bergland dann zeitweise Glätte durch
Schneeschauer.

Gewitter:
Am Donnerstag Durchzug von Schauern, vereinzelt auch Gewitter mit
Graupel.

Das Wetter im Detail:
Heute meist bedeckt und zeitweise, teils schauerartiger Regen.
Temperaturanstieg auf 7 bis 10, im Bergland 5 bis 7 Grad. Meist
frischer Wind aus Südwest, später West mit starken bis stürmischen
Böen. Im Bergland und in exponierten Lagen Sturmböen.
In der Nacht zum Donnerstag meist stark bewölkt und gebietsweise noch
Niederschläge, im Bergland teils in Schnee übergehend. Tiefste
Temperaturen zwischen 4 und 1 Grad, im Bergland örtlich bis -1 Grad,
hier örtlich Glätte. Zunächst noch lebhafter Westwind, teils mit
stürmischen Böen oder Sturmböen, von Westen her nachlassend.

Am Donnerstag wechselnd bewölkt mit vorübergehenden Auflockerungen.
Vor allem im Bergland Schneeschauer, im Tiefland einzelne Regen- oder
Schneeregenschauer. Kurze Gewitter mit Graupel möglich. Höchstwerte 3
bis 7, im nördlichen Bergland teils nur um 1 Grad. Mäßiger Wind aus
West bis Nordwest, im Bergland teils stark böig auffrischend.
In der Nacht zum Freitag teils starke, teils aufgelockerte Bewölkung,
im Bergland noch etwas Schnee, sonst meist niederschlagsfrei.
Temperaturrückgang bei starker Bewölkung auf +1 Grad, sonst auf 0 bis
-3 Grad. Örtlich Glätte.

Am Freitag am Vormittag noch örtlich sonnige Abschnitte, im weiteren
Verlauf von Westen zunehmend bedeckt und zeitweise Regen, im Bergland
Schnee oder Schneeregen. Erwärmung auf 4 bis 6, im Bergland um 2
Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest mit zeitweise starken, in
höheren Lagen auch stürmischen Böen.
In der Nacht zu Samstag bedeckt und weiterhin zeitweise Regen,
vorübergehend bis in höchste Lagen des Berglandes Milderung und
Regen. Tiefsttemperaturen 3 bis 0, im höheren Bergland bis -2 Grad.
Örtlich Glättegefahr. Weiterhin mäßiger bis frischer Wind aus
Südwest, im Bergland noch einzelne starke Böen.

Am Samstag stark bewölkt bis bedeckt gebietsweise Regen, im Bergland
als Schnee oder Schneeregen. Höchstwerte bei 5 bis 9 Grad, im höheren
Bergland bei 4 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind, zeitweise
starke bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Sonntag meist bedeckt mit Regen oder Schneeregen, im
Bergland Schnee. Abkühlung auf 4 bis 1 Grad, im Bergland 0 bis -2
Grad. Glättegefahr. Im Bergland weiterhin starke bis stürmische Böen.

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wk


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Rheinland-Pfalz und Saarland