Wettervorhersage für Rheinland-Pfalz und Saarland mit Wetterwarnungen vom 04.05.2021


Wetter- und Warnlage für Rheinland-Pfalz und Saarland
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Dienstag, 04.05.21, 06:58 Uhr

Weiter auffrischender Wind, zunächst verbreitet starke bis stürmische
Böen, tagsüber Sturmböen. Durchzug eines Regengebiets, nachfolgend
Regenschauer mit teils schweren Sturmböen. Bis zum Abend
nachlassender Wind.

Wetter- und Warnlage:
Heute verlagert sich ein Sturmtief von den Britischen Inseln über die
Nordsee nach Dänemark. Es sorgt für kühles, stürmisches und
wechselhaftes Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

WIND/STURM:
Zunächst insbesondere im Bergland sowie im Nordwesten starke bis
stürmische Böen zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7-8) aus Süd bis
Südwest. Im Vormittagsverlauf weitere Windzunahme. Verbreitet
stürmische Böen oder Sturmböen zwischen 65 und 80 km/h (Bft 8-9) aus
Südwest, später aus West. In Schauernähe örtlich auch schwere
Sturmböen um 90 km/h (Bft 10), in Hochlagen einzelne orkanartige Böen
um 105 km/h (Bft 11) nicht ausgeschlossen. Bis zum Abend wieder
abnehmender Wind.
In der Nacht zum Mittwoch dann nur noch örtlich starke Böen bis 60
km/h (Bft 7), im Laufe der Nacht weiter nachlassend.

Frost:
In der Nacht zum Mittwoch in der Eifel bei längerem Aufklaren
leichter Frost bis -1 Grad möglich.

Das Wetter im Detail:
Heute Vormittag stark bewölkt und von Nordwesten durchziehender
Regen. Ab Mittag Übergang zu einzelnen Schauern, dazwischen auch
Auflockerungen. Temperaturanstieg auf 11 bis 15 Grad, in Hochlagen
auf 8 bis 10 Grad. Frischer bis starker Südwestwind, auf West
drehend, verbreitet stürmische Böen, teils auch Sturmböen. In
Hochlagen oder in Schauernähe schwere Sturmböen oder orkanartige Böen
nicht ganz ausgeschlossen. Bis zum Abend allmählich abnehmender Wind.

In der Nacht zum Mittwoch nach Südosten abziehende Schauer, wechselnd
bewölkt. Lediglich in der Pfalz noch etwas Regen. Tiefsttemperatur 6
bis 3 Grad, in der Eifel um 0 Grad. Örtlich Frost in Bodennähe.
Anfangs noch mäßiger Südwest- bis Westwind, örtlich noch starke, im
Bergland anfangs auch stürmische Böen, im Laufe der Nacht weiter
nachlassend.

Am Mittwoch meist stark bewölkt mit kurzen Auflockerungen, dabei
aufkommende Regen- und Graupelschauer, im Tagesverlauf auch kurze
Gewitter. Sehr kühl bei Höchstwerten zwischen 9 und 13 Grad, in
Höhenlagen 6 bis 8 Grad. Erneut auffrischender Westwind mit starken
bis stürmischen Böen, im Bergland und in Gewitternähe Sturmböen.
In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bewölkt und noch einzelne
Schauer. Tiefstwerte 4 bis 1 Grad, im Bergland bis -1 Grad,
gebietsweise Frost in Bodennähe. Deutlich abflauender Wind, nur noch
schwach aus südlichen Richtungen.

Am Donnerstag meist stark bewölkt, zunächst kaum Schauer, im
Tagesverlauf von Südwesten aufkommender Regen. Weiterhin sehr kühl
bei 7 Grad in Hochlagen und 13 Grad am Rhein. Mäßiger Wind aus
westlichen Richtungen, zeitweise böig auffrischend.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt und zeitweise Regen. Im
Laufe der Nacht teils nachlassende Niederschläge, vereinzelt
Auflockerungen. Abkühlung auf 5 bis 1 Grad, bei Auflockerungen
leichter Bodenfrost möglich.

Am Freitag wechselnd bewölkt und nur noch sehr vereinzelt leichte
Schauer. Höchstwerte 10 bis 14 Grad, im höheren Bergland 6 bis 9
Grad. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest, teils böig auffrischend.
In der Nacht zum Samstag zunächst gering bewölkt, später von
Südwesten her Bewölkungszunahme. Wahrscheinlich niederschlagsfrei.
Tiefsttemperatur zwischen 4 bis 0 Grad, gebietsweise leichter
Bodenfrost.

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, DB


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Rheinland-Pfalz und Saarland