Wettervorhersage für Rheinland-Pfalz und Saarland mit Wetterwarnungen vom 19.06.2021


Wetter- und Warnlage für Rheinland-Pfalz und Saarland
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Samstag, 19.06.21, 10:28 Uhr

Vor allem ab dem Abend erhöhte Unwettergefahr durch Gewitter mit
Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen bzw. orkanartige Böen.
Tagsüber starke Wärmebelastung. Ab Sonntagmittag erneut
Unwettergefahr durch Gewitter mit Starkregen, Hagel und orkanartigen
Böen.

Wetter- und Warnlage:
Rheinland-Pfalz und das Saarland verbleiben in der Zufuhr
schwülheißer Luft. In der Nacht zum Sonntag greift dann ein
Gewittertief über Frankreich auf die Bundesländer über.

GEWITTER (UNWETTER):
Vor allem ab dem Abend erhöhte Wahrscheinlichkeit für UNWETTERartige
Gewitter. Daran schwere Sturmböen oder orkanartige Böen um 105 km/h,
(Bft 11) nicht ausgeschlossen, außerdem heftiger Starkregen um 30
l/qm und großer Hagel um 3 cm Korngröße. Auch In der Nacht zum
Sonntag anhaltend und bis Sonntagmorgen nach Norden abziehend.
Ab Sonntagmittag erneut ansteigendes Schauer- und Gewitterrisiko.
Dabei wieder UNWETTERartige Entwicklungen mit schweren Sturmböen oder
orkanartigen Böen um 115 km/h (Bft 11), heftigem Starkregen um 30
l/qm und großem Hagel um 3 cm. Bis in die Nacht zum Montag anhaltend.

HITZE:
Heute weiterhin starke Wärmebelastung.

HINWEIS:
In größeren Teilen von Rheinland-Pfalz und im Saarland herrscht eine
hohe Waldbrandgefahr.

Das Wetter im Detail:

Heute zunächst viel Sonne und trocken. Vor allem am Abend südlich der
Mosel vereinzelte kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und
Sturmböen. Örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen, größeren Hagel
und schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Temperaturmaxima 31 bis
34, im höheren Bergland um 26 Grad. Von Gewitterböen abgesehen
schwacher bis mäßiger Wind, von Südwest am Abend auf Nordost drehend.

In der Nacht zum Sonntag von Südwesten aufkommende Schauer und
Gewitter. Unwetter durch heftigen Starkregen und schwere Sturmböen
oder orkanartige Böen sowie großen Hagel nicht ausgeschlossen Tiefste
Temperaturen 20 bis 17 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwacher bis
mäßiger Südostwind, mit den Gewittern auf West drehend.

Am Sonntag anfangs im äußersten Norden abziehender schauerartiger,
teils gewittriger Regen, sonst heiter bis wolkig und trocken. Im
Tagesverlauf von Südwesten her teils kräftige Gewitter. Örtliche
Unwetter mit Orkanböen, heftigem Starkregen und Hagel wahrscheinlich.
Temperaturen am Nachmittag 28 bis 32, in der Eifel um 25 Grad. Von
Gewitterböen abgesehen anfangs schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis
Südost, im Tagesverlauf auf Süd bis Südwest drehend.
In der Nacht zum Montag wechselnd bewölkt und abziehend Schauer oder
Gewitter. In der zweiten Nachthälfte meist niederschlagsfrei.
Abkühlung auf 18 bis 15, in der Eifel bis 13 Grad.

Am Montag wechselnd bewölkt. Am Nachmittag und am Abend einzelne
Schauer und kräftige Gewitter. Erwärmung auf 24 bis 28, im höheren
Bergland auf 21 Grad. Meist nur schwacher Wind aus Südwest bis West,
in Gewitternähe Sturmböen.
In der Nacht zum Dienstag wolkig und aus Südwest schauerartiger,
teils gewittrig durchsetzter Regen. Tiefsttemperaturen 16 bis 12
Grad.

Am Dienstag wechselnde Bewölkung und im Tagesverlauf häufigere
Schauerentwicklung; auch einzelne, teils kräftige Gewitter mit
Starkregen und Sturmböen. Höchsttemperatur zwischen 21 Grad in der
Eifel und 27 Grad in der Vorderpfalz. Schwacher bis mäßiger Wind aus
Südwest.
In der Nacht zum Mittwoch nachlassende Schauer und Gewitter.
Tiefsttemperatur zwischen 15 und 12 Grad.


Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ts


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Rheinland-Pfalz und Saarland