Aktuelle Wettervorhersage für Niedersachsen und Bremen mit Wetterwarnungen


Wetter- und Warnlage für Niedersachsen und Bremen
ausgegeben von der Regional- und Seewetterzentrale in Hamburg
am Montag, 08.03.2021, 20:30 Uhr

Nachts gebietsweise Frost, heute Nacht von Westen her etwas Schnee,
am Dienstag im Bergland Schnee

Wetter- und Warnlage:
Heute Nacht nähert sich von der Deutschen Bucht her ein Tief, das am
Dienstag unter Abschwächung in die Mitte Deutschlands zieht.

FROST/SCHNEE/Glätte:
Heute Nacht insbesondere östlich der Weser leichter Frost bis -4 Grad
und aufkommender leichter Schneefall mit 1 bis 3, stellenweise 5 cm
Neuschnee. Am Dienstag tagsüber vor allem im Bergland noch etwas
Schnee.

Das Wetter im Detail:
In der Nacht zum Dienstag von Westen hereinziehende Wolkenfelder.
Dabei von West nach Ost ziehendes Regengebiet, im weiteren Verlauf in
Schnee übergehend. Dazu leichter Frost östlich der Weser zwischen -4
und 0 Grad, westlich der Weser Tiefstwerte zwischen 0 und 2 Grad.
Schwacher Südostwind, an der Küste mäßig bis frisch.

Am Dienstag stark bewölkt, langsam nach Südosten verlagernder Regen,
im Bergland etwas Schnee. Maximal 4 bis 7 Grad. Schwacher bis mäßiger
Südost- bis Ostwind.
In der Nacht zum Mittwoch oft dicht bewölkt, im Süden vereinzelt noch
etwas Regen oder Schnee mit Glätte. Tiefstwerte zwischen -3 und +2
Grad. Schwachwindig, später an der See mäßiger bis frischer Südost-
bis Südwind.

Am Mittwoch an der Elbe aufgelockert, sonst oft dicht bewölkt und zum
Abend hin von der Ems her aufkommender Regen. Höchstwerte von Ost
nach West 7 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee im
Tagesverlauf zunehmend starker Wind um Süd.
In der Nacht zum Donnerstag bedeckt und ostwärts ausbreitender Regen.
Abkühlung auf Werte zwischen 2 und 6 Grad. Im Binnenland zunehmend
frischer, an der See starker bis stürmischer Wind aus Süd.

Am Donnerstag bedeckt und teils kräftiger Regen, im Tagesverlauf
Übergang in Schauer. Temperaturen 8 bis 12 Grad. Starker, von Süd
auf Südwest drehender Wind mit Sturmböen, vorübergehend auch schweren
Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag stark bewölkt mit Schauern, vereinzelt
Gewittern. Tiefstwerte um 4 Grad. Etwas abnehmender Wind aus Südwest
bis West, oft aber noch starke bis stürmische Böen.

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Eifried


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Niedersachsen und Bremen