Aktuelle Wettervorhersage für Niedersachsen und Bremen mit Wetterwarnungen


Wetter- und Warnlage für Niedersachsen und Bremen
ausgegeben von der Regional- und Seewetterzentrale in Hamburg
am Montag, 20.09.2021, 10:30 Uhr

Überwiegend stark bewölkt, recht kühl, In der Nacht zum Dienstag
teils neblig

Wetter- und Warnlage:
Am Rande eines Hochdruckgebietes über dem Weißen Meer fließt aus
Nordosten feuchtkühle Luft nach Niedersachsen und Bremen. Am Dienstag
Durchzug eines schwachen Tiefausläufers.

Nebel:
In der Nacht zum Dienstag streckenweise Nebel mit Sichtweiten unter
150 Meter.

Das Wetter im Detail:
Heute Mittag und Nachmittag wolkenreich, zwischendurch kurze sonnige
Phasen, vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen. Weiter kühl bei
Tageshöchstwerten um 16 Grad. Schwachwindig.
In der Nacht zum Dienstag wolkig, meist trocken, später
Auflockerungen und gebietsweise Ausbildung von Nebel.
Temperaturrückgang auf 4 bis 8 Grad, auf den Inseln um 12 Grad.
Schwachwindig.

Am Dienstag nach Nebelauflösung meist dichte Wolken und wenige
sonnige Phasen, vor allem an der See schwache Schauer. Höchstwerte um
17 Grad, an der Ems nahe 20 Grad. Schwacher Wind aus westlichen
Richtungen.
In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bewölkt, gebietsweise Ausbildung
von Nebel. Abkühlung im Binnenland auf 7 bis 11 Grad, an der See um
13 Grad. Im Binnenland schwachwindig, an der See mäßiger Wind aus
West bis Südwest.

Am Mittwoch nach zäher Frühnebelauflösung freundlich mit längeren
sonnigen Phasen, weitgehend trocken. Maximal 18 bis 21 Grad.
Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee zunehmend frischer
südwestlicher Wind.
In der Nacht zum Donnerstag aufgelockert bewölkt, im Verlauf von
Nordwesten Wolkenverdichtung, aber noch trocken. Tiefstwerte 7 bis 12
Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See zunehmend starker
südwestlicher Wind.

Am Donnerstag starke Bewölkung und von Nordwest nach Südost
durchziehender Regen, später kräftige Schauer, in Nordseenähe
einzelne Gewitter. Höchsttemperaturen 17 bis 19 Grad. Mäßiger bis
frischer, an der See starker bis stürmischer Wind aus westlichen
Richtungen mit Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt mit einigen Schauern, an
der Nordsee einzelne Gewitter. Temperaturrückgang auf 7 bis 10 Grad,
auf den Nordseeinseln etwas milder. Mäßiger, an der See starker bis
stürmischer Wind aus westlichen Richtungen mit Sturmböen.

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Mareike Pohling


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Niedersachsen und Bremen