Aktuelle Wettervorhersage für Deutschland mit Wetterwarnungen


Wetter- und Warnlage für Deutschland
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 11.05.2021, 05:00 Uhr

In In den Alpen Föhnsturm. Örtlich Gewitter, tagsüber im Osten
Unwetterpotential.

Wetter- und Warnlage:
Auf der Ostseite eines Tiefs bei Irland liegt Deutschland in einer
südlichen Strömung, die vor allem in den Osten weiter sehr warme
Mittelmeerluft führt. Von Westen aus greift die Kaltfront des Tiefs
auf die Mitte über und gestaltet das Wetter unbeständig.

WIND-/STURMBÖEN:
Heute früh in den Alpen weiter Föhn mit Sturmböen Bft 9 auf den
Gipfeln und starken, teils stürmischen Böen Bft 7 bis 8 in
Föhntälern.
Tagsüber zunächst anhaltender Föhnsturm, erst zum Abend nachlassend.
Im Südosten Bayerns lokal einzelne starke Böen bis 60 km/h (Bft 7)
gering wahrscheinlich.

Gewitter:
Heute früh von der Mitte in den Norden schauerartiger Regen, lokal
Gewitter nicht ausgeschlossen. Gebietsweise Starkregen um 15 l/qm
möglich.
Tagsüber im Osten und Südosten zunehmende Gewitterneigung. Vor allem
vom Bayerischen Wald und der Oberpfalz über den Thüringer Wald und
das Erzgebirge nordwärts kräftige Gewitter mit Starkregen zwischen 15
und 25 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel
möglich. Örtlich Unwetterpotential durch heftigen Starkregen über 25
l/qm/h und größerem Hagel.
In der Nacht zum Mittwoch im Osten zunächst noch anhaltendes
Gewitterrisiko mit Unwetterpotential. Im Verlauf der Nacht
abklingend.

Das Wetter im Detail:
Heute früh und tagsüber im Osten und Südosten wechselnd wolkig, vor
allem anfangs auch länger sonnig. Im Verlauf vom Bayerischen Wald und
der Oberpfalz über den Thüringer Wald und das Erzgebirge bis nach
Brandenburg zunehmende Gewitterneigung mit Unwetterpotential durch
Starkregen und Hagel. Sonst aus starker Bewölkung weiter, teils
länger anhaltender und kräftiger Regen. Höchstwerte zwischen 13 Grad
im äußersten Südwesten und 30 Grad an der Neiße. Schwacher bis
mäßiger Wind aus West bis Nord, im äußersten Osten Südostwind. In den
Alpen Föhnsturm, abends zusammenbrechend
In der Nacht zum Mittwoch in der Südosthälfte stark bewölkt oder
bedeckt und regnerisch. Vom Erzgebirge bis zur Ostsee zunächst noch
teils kräftige Gewitter, nachlassend. Von der Nordsee bis zum
Oberrhein abklingende Niederschläge und Wolkenauflockerungen.
Tiefstwerte zwischen 14 Grad in der Lausitz und bis 5 Grad in der
Eifel, in Hochlagen des Schwarzwaldes bis 1 Grad.

Am Mittwoch in der Osthälfte weiter überwiegend dicht bewölkt und
regional länger anhaltender und teils kräftiger, schauerartig
verstärkter Regen, vor allem von Bayern bis zur Mitte des Landes
sowie in Sachsen. An der Grenze zu Polen einzelne, kräftige Gewitter
möglich. Im Nordwesten und Westen wechselnd wolkig und meist trocken.
Temperaturmaxima zwischen 11 Grad bei Dauerregen im Süden und bis 19
Grad an oder und Neiße sowie im Nordwesten des Landes. Schwacher bis
mäßiger Wind bevorzugt aus Nordwest.
In der Nacht zum Donnerstag von der Ostsee bis zum Bayerischen
Alpenrand weiter, teils länger andauernde und schauerartig verstärkte
Niederschläge. Nach Westen und Nordwesten zu aufgelockert bewölkt und
überwiegend trocken. Abkühlung auf 11 bis 4 Grad, in den westlichen
und südwestlichen Mittelgebirgstälern vereinzelt bis 1 Grad.

Am Donnerstag viele Wolken und insgesamt unbeständig mit teils länger
anhaltenden Regenfällen. Im Osten einzelne, kräftige Gewitter nicht
ausgeschlossen. Länger sonnige und trockene Abschnitte am ehesten im
Westen und Nordwesten. Höchstwerte 12 bis 19 Grad. Schwacher bis
mäßiger Wind, überwiegend aus West bis Nordwest.
In der Nacht zum Freitag im Südwesten und Westen sowie im Verlauf
auch im Süden bei Wolkenauflockerungen größtenteils trocken, sonst
stark bewölkt und zeitweilig etwas Regen oder einzelne Schauer.
Tiefstwerte 10 bis 1 Grad.

Am Freitag meist wolkig bis stark bewölkt, im Nordosten gelegentlich
noch etwas Regen. Im Westen und Südwesten aufkommende Schauer und
einzelne Gewitter. Maxima zwischen 14 und 19 Grad. Meist schwacher
Wind aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Samstag im Süden stark bewölkt bis bedeckt mit
gebietsweisem Regen. Sonst teils größere Auflockerungen und nur
vereinzelt etwas Regen. Tiefsttemperaturen 9 bis 4 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Simon Trippler


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Deutschland