Aktuelle Wettervorhersage für Nordrhein-Westfalen mit Wetterwarnungen


Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Montag, 02.08.21, 17:28 Uhr

Heute Schauer und bevorzugt im Süden einzelne Gewitter mit
Starkregen, in der Nacht nachlassend. Am Dienstag häufiger Schauer
und Gewitter, im Süden vereinzelt Unwetter durch Starkregen.

Wetter- und Warnlage:
Eine Front liegt recht stationär über dem südlichen
Nordrhein-Westfalen und trennt feucht-labile Warmluft im Süden von
etwas trockenerer Luft im Norden.

GEWITTER/STARKREGEN:
Heute Abend in den südlichen Landesteilen einzelne starke Schauer und
Gewitter mit Starkregen von 15 bis 25 l/qm in einer Stunde, sowie mit
starken bis stürmischen Böen zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7-8) aus
West bis Nordwest.
In der Nacht zum Dienstag allmählich nachlassende Schauer- und
Gewittertätigkeit.
Ab Dienstagmorgen von Südwesten erneut aufkommende Schauer und
Gewitter, örtlich mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in einer
Stunde sowie mit starken bis stürmischen Böen zwischen 55 und 70 km/h
(Bft 7-8) aus Südwest. Im Tagesverlauf ist durch wiederholte Schauer
und Gewitter in der Südhälfte vereinzelt Starkregen bis 40 l/qm in
wenigen Stunden (UNWETTER) möglich.
In der Nacht zum Mittwoch allmählich nachlassende Schauer- und
Gewittertätigkeit.

Das Wetter im Detail:

Heute Abend wechselnd bewölkt, im Norden meist niederschlagsfrei, in
den südlichen Landeteilen hingegen örtliche Regenschauer und Gewitter
mit Starkregen und stürmischen Böen. Temperaturen zwischen 15 und 20
Grad, in Hochlagen um 13 Grad. Abseits von Schauern und Gewittern
schwacher Wind um West, später auch Nordwest.
In der Nacht zum Dienstag im Süden wechselnd bewölkt und einzelne
Schauer. Sonst mitunter gering bewölkt und niederschlagsfrei. Im
Verlauf örtlich flache Nebelfelder. Tiefstwerte zwischen 13 und 9
Grad.

Am Dienstag wolkig, zeitweise heitere Abschnitte. Im Norden häufig
niederschlagsfrei, sonst erst wenige, im Tagesverlauf zahlreiche
Schauer und Gewitter mit Starkregen. Lokal eng begrenzt Unwetter
durch heftigen Starkregen, am wahrscheinlichsten noch im Süden.
Temperaturanstieg auf 18 bis 21 Grad. Schwacher Wind aus
unterschiedlichen Richtungen, bei Schauern und Gewittern starke bis
stürmische Böen möglich.
In der Nacht zum Mittwoch wolkig, teils aufgelockert bewölkt. Nach
Abklingen der Schauer und Gewitter meist niederschlagsfrei. Örtlich
flache Nebelfelder. Abkühlung auf 13 bis 10 Grad, im Bergland teils
um 8 Grad.

Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt und zeitweise Schauer oder
schauerartiger Regen. Höchsttemperaturen zwischen 18 Grad im höheren
Bergland und bis zu 23 Grad im Flachland. Schwacher Wind aus
wechselnden Richtungen.
In der Nacht zum Donnerstag meist gering bewölkt, im Verlauf örtlich
Nebelbildung. Tiefsttemperaturen um 13 Grad im Flachland und um 10
Grad im Bergland.

Am Donnerstag zunächst heiter und niederschlagsfrei. Ab dem
Nachmittag aus Südwesten dichtere Bewölkung und aufkommende Schauer
oder schauerartiger Regen. Temperaturanstieg auf 22 bis 24 Grad, in
Hochlagen auf 20 Grad. Meist schwacher Wind aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag meist stärkere Bewölkung und gebietsweise
Schauer oder schauerartiger Regen, vereinzelt Gewitter gering
wahrscheinlich. Tiefsttemperatur 15 bis 11 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Wk


Aktuelle Wetterberichte mit Wetterwarnungen für Bundesländer und Regionen

 

Ältere Wettervorhersagen mit Warnmeldungen

Nordrhein-Westfalen