Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Baden-Württemberg


Allgemeine Strassenwettervorhersage für Baden-Württemberg
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Mittwoch, 26.01.2022, 10:45 Uhr

Kurz & knapp:
Bis Donnerstagmittag im Tiefland verbreitet zähem Nebel und
Hochnebel. Vor allem nachts Frost, streckenweise Glätte.

Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden:
Hoch Erich über Mitteleuropa zusammen mit bodennah feuchtkalter Luft
bleiben für Baden-Württemberg wetterbestimmend.

FROST/Glätte:
Heute tagsüber vor allem im Nordosten gebietsweise Dauerfrost,
örtlich Glätte durch überfrierende Nässe.
In der Nacht zum Donnerstag sowie am Donnerstagvormittag landesweit
leichter bis mäßiger Frost, streckenweise Glätte durch Reif oder
überfrierende Nebelnässe.

Nebel:
Bis Donnerstagmittag gebietswese Nebel, ab heute Abend mit Sichten
unter 150 m.

Vorhersage:
Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf im Tiefland fast überall
zähem Nebel und Hochnebel, vielerorts ganztags trüb. Südlich der
Donau zögerliche Auflösung, dort beste Chance auf Sonne. Dagegen im
Bergland sonnig und trocken. Quecksilberanstieg auf -1 Grad im
Bergland und +5 Grad in Oberschwaben, anfangs streckenweise Glätte.
Schwacher Südwestwind, örtlich mit frischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag erneut Ausbreitung von Nebel und
Hochnebel. Bei Tiefstwerten von 0 Grad im Norden bis -7 Grad auf den
Höhen der Schwäbischen Alb und des Südschwarzwaldes. Streckenweise
Glätte.

Strassenwetterhinweis für die Morgenstunden am Donnerstag:
Glätte: sehr wahrscheinlich
Glätteart: Reif/Überfrieren von Feuchtigkeit oder Nässe
Verbreitung: gebietsweise

Besonderheiten: Keine

Am Donnerstag nach Nebelauflösung heiter bis wolkig. Von Norden
aufziehende Bewölkung mit einsetzendem Regen, ab mittleren Lagen
Schnee. In der Südhälfte noch trocken. Maxima von 0 Grad im
Südschwarzwald bis 5 Grad im Lee des Nordschwarzwaldes bei einem
mäßigen Südwestwind. Im Bergland verbreitet, sonst gelegentlich
starke bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Freitag meist stark bewölkt, anfangs mit Regen, im
Bergland und in Oberschwaben Schnee, in der zweiten Nachthälfte nach
Süden abziehend. Rückseitig davon, mit Schwerpunkt im Bergland,
einzelne Schnee- oder Schneeregenschauer. Tiefstwerte zwischen +3 und
-4 Grad. Glättegefahr. Vor allem im Bergland starke bis stürmische
Böen aus West.

Strassenwetterhinweis für die Morgenstunden am Freitag:
Glätte: sehr wahrscheinlich
Glätteart: Überfrieren von Feuchtigkeit oder Nässe/Schnee
Verbreitung: Gebietsweise

Besonderheiten: Oberhalb von 500 m.

Am Freitag stark bis wechselnd bewölkt. Im Bergland wiederholt, sonst
einzelne Schnee- oder im Tiefland Regenschauer, im Tagesverlauf
allmählich nachlassend. Maxima zwischen 0 Grad auf der Alb bis 8 Grad
in der Kurpfalz. Wind schwach bis mäßig aus westlicher Richtung mit
frischen bis starken Böen.

In der Nacht zum Samstag überwiegend wolkig. Meist trocken, im
äußersten Norden etwas Regen möglich. Tiefstwerte +2 bis -4 Grad.
Exponiert im Schwarzwald starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Am Samstag meist stark bewölkt mit von Westen aufziehendem Regen oder
einzelnen Schauern, im Bergland mit Schnee vermischt. Südlich der Alb
meist trocken. Höchstwerte von 1 Grad im Bergland bis 8 Grad in der
Kurpfalz. Meist mäßiger Südwestwind, in Böen stark bis stürmisch, im
Bergland Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag bedeckt und gebietsweise Regen, in hohen
Lagen Schnee. Tiefstwerte +6 bis 0 Grad. Weiterhin starke bis
stürmische Böen aus West, im Bergland Sturmböen oder schwere
Sturmböen.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-bw

Nächste Aktualisierung: 15:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart, Crouse


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Baden-Württemberg