Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Niedersachsen und Bremen


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Niedersachsen und Bremen
ausgegeben von der Regional- und Seewetterzentrale in Hamburg
am Montag, 22.04.2024, 20:45 Uhr

Schlagzeile:
In der Nacht zum Dienstag verbreitet leichter Frost, lokal Glätte,
Dienstag an der Nordsee vorübergehend Windböen

Wetter- und Warnlage:
Zwischen einem Hoch westlich der Britischen Inseln und tiefem
Luftdruck über Nordosteuropa wird mit einer nordöstlichen Strömung
Polarluft nach Niedersachsen und Bremen geführt. Am Dienstag zieht
aus Nordwesten der Ausläufer eines sich von Norden annähernden Tiefs
auf.

FROST/Glätte:
In der Nacht zum Dienstag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -4
Grad, örtlich Gefahr überfrierender Nässe.

Wind:
Am Dienstagnachmittag und -abend an der Nordseeküste Windböen um 55
km/h (Bft 7) erst aus Südwest, später aus Nordwest wahrscheinlich.

Vorhersage:
In der Nacht zum Dienstag rasch nachlassende Schauer, lediglich an
der Küste weiterhin hier und da ein paar Tropfen, sonst wechselnd
bewölkt und teils aufklarend und besonders von Westniedersachsen in
Richtung Osten stellenweise flache Nebelfelder. Tiefsttemperaturen um
3 Grad auf den Inseln und sonst frostig zwischen 0 und -4 Grad, in
Bodennähe bis -6 Grad, dabei örtlich Glätte. Überwiegend
schwachwindig.

Straßenwetter in den Frühstunden (Dienstag) in Niedersachsen und
Bremen



Am Dienstag nach Auflösung morgendlicher Nebelfelder Wechsel von
etwas Sonne und dichteren Wolken. Zunächst geringe Schauerneigung, in
Ostfriesland aus Nordwesten am späten Nachmittag Regen. Maximal 7 bis
10 Grad. Zunehmend mäßiger, an der See teils frischer Wind um West,
auf den Inseln gegen Abend nordwestdrehend und einzelne Windböen.

In der Nacht zum Mittwoch häufig Schauer oder etwas Regen, im
Bergland mit Schnee. Tiefstwerte zwischen -2 Grad im Oberharz und 3
Grad in Ostfriesland, auf den Inseln teils 5 Grad. Örtlich leichter
Frost in Bodennähe. An der See mäßiger nordwestlicher Wind, im
Binnenland schwacher bis mäßiger Südwestwind.

Am Mittwoch wechselnd, im Binnenland oft stark bewölkt mit Schauern.
Im Bergland am Vormittag mit Schneeanteil. Im Südwesten am Nachmittag
einzelne Gewitter wahrscheinlich. Höchstwerte bei 8 bis 10 Grad, im
Oberharz bei 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südwest-, im
Westen Westwind Direkt an der Küste Ost- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Donnerstag im Osten auflockernde Bewölkung, abseits
der Küste nachlassende Schauer. Vereinzelt flacher Nebel. Tiefstwerte
bei -2 bis 1 Grad im Binnenland, um 4 Grad auf den Inseln.
Schwachwindig.

Am Donnerstag ist es stark bewölkt oder wolkig mit Schauern. Zum
Abend Wolkenauflockerung und allmählich abnehmende Schauerneigung.
Die Temperaturen steigen auf 8 bis 11 Grad. Schwacher bis mäßiger
Wind um West.

In der Nacht zum Freitag zunächst abklingende Schauer. Dabei
wechselnd bewölkt und teils klar. Aus Nordwesten in der zweiten
Nachthälfte Aufzug schauerartigen Regens, im Bergland mit Schnee. Die
Temperaturen sinken auf 1 bis 3 Grad im Binnenland, 6 Grad auf den
Inseln, im Ober harz um 0 Grad. Schwachwindig, später schwach bis
mäßig wehender Südwestwind.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-ni

Nächste Aktualisierung: 04:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Steffen Schröter


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Niedersachsen und Bremen