Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Niedersachsen und Bremen


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Niedersachsen und Bremen
ausgegeben von der Regional- und Seewetterzentrale in Hamburg
am Mittwoch, 26.01.2022, 10:45 Uhr

Schlagzeile:
An der Küste zunächst einzelne, ab der Nacht zum Donnerstag
verbreitet Windböen, an der See dann Sturmböen, Donnerstag im
Binnenland stürmische Böen, Harz Nachtfrost

Wetter- und Warnlage:
Ein Sturmtief zieht von Island nach Mittelnorwegen. In der Nacht zum
Donnerstag folgt ein weiteres auf einer etwas südlicheren Bahn mit
Ziel Südnorwegen nach. Sie lenken milde Meeresluft nach Niedersachsen
und Bremen.

Wind:
Auf den Nordseeinseln einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus
Südwest bis West. Ab der Nacht zum Donnerstag verbreitet Windböen, an
der Nordsee stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8), zunehmend Sturmböen
bis 80 km/h (Bft 9). Tagsüber auch im Binnenland stürmische Böen, auf
Nordwest drehender Wind.

FROST/Glätte:
In der Nacht zum Donnerstag im Harz leichter Frost um -1 Grad.
Örtlich etwas Sprühregen und damit verbundene Glättegefahr gering
wahrscheinlich.

Vorhersage:
Heute Mittag und am Nachmittag stark bewölkt bis bedeckt, ab und an
etwas Sprühregen. Höchstwerte in Göttingen 2, in Bremen 4 und auf den
Inseln 6 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See zunehmend frischer
bis starker Südwest- bis Westwind.
In der Nacht zum Donnerstag Wolkenverdichtung. In der zweiten
Nachthälfte von der Nordsee und Elbe her Regen oder Sprühregen.
Tiefstwerte im Oberharz um -1, sonst 2 bis 6 Grad. Auffrischender
Wind aus Südwest bis West mit Windböen, an der See zunehmend stark
mit Sturmböen.

Straßenwetter in den Frühstunden (Donnerstag) in Niedersachsen und
Bremen

Glätte: gering wahrscheinlich

Glätteart: gefrierender Sprühregen, Schnee

Verbreitung: vereinzelt


Besonderheiten: in den höheren Harzlagen

Am Donnerstag bedeckt mit Regen oder Sprühregen, später von der Küste
her wechselnd bewölkt mit Schauern, im Oberharz zeitweise als Schnee.
Hier Höchstwerte um 2, sonst 5 bis 8 Grad. Von West auf Nordwest
drehender, in Böen starker bis stürmischer Wind, an der See
Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag häufig Schauer, im Oberharz Schnee bei -1
Grad und Glätte, sonst um 3, auf den Inseln 5 Grad. Etwas
nachlassender Nordwestwind, zum Morgen aber vielerorts noch Windböen.


Straßenwetter in den Frühstunden (Freitag) in Niedersachsen und
Bremen

Glätte: wahrscheinlich
Glätteart: Schnee
Verbreitung: gebietsweise

Besonderheiten: Oberharz


Am Freitag aufgelockert bewölkt und meist trocken. Höchstwerte bis 7
Grad. Mäßiger, an der Küste anfangs frischer bis starker von Nordwest
auf West bis Südwest drehender Wind.
In der Nacht zum Samstag zunehmend dicht bewölkt und später Regen.
Tiefstwerte zwischen 2 bis 4 Grad. Frischer, an der Küste starker bis
stürmischer Wind aus westlicher bis südwestlicher Richtung.

Am Samstag verbreitet bedeckt und regnerisch. Höchsttemperaturen um
10 Grad. Stark zunehmender Wind aus West bis Nordwest, zum Abend
verbreitet Sturmböen, an der See Gefahr schwerer Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag wechselnd bewölkt und noch einige Schauer.
Tiefsttemperaturen zwischen 3 und 5 Grad. Anhaltender Nordweststurm,
örtlich mit der Gefahr orkanartiger Böen.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-ni

Nächste Aktualisierung: 15:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Bauditz


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Niedersachsen und Bremen