Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Potsdam
am Donnerstag, 22.02.2024, 10:45 Uhr

Kurz & knapp:
In der Nacht zum Freitag Sturmböen und schwere Sturmböen. Orkanartige
Böen nicht ausgeschlossen. Freitag weiter windig.

Wetter- und Warnlage:
Tiefdruckeinfluss sorgt für wechselhaftes und mildes Wetter in
Mecklenburg-Vorpommern. In der Nacht zum Freitag beeinflusst ein
Sturmtief über der Nordsee das Wetter im Norden Deutschlands.

ORKAN/STURM/Wind:
In der Nacht zum Freitag deutliche und rasche Windzunahme mit Drehung
von Süd auf Südwest. Windmaximum bereits in der zweiten Nachthälfte
bis zum frühen Freitagmorgen mit Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). An
der See verbreitet, im Binnenland lokal und kurzzeitig auch schwere
Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). Vereinzelt orkanartige Böen um 110
km/h (Bft 11) nicht ausgeschlossen. Nachfolgend rasche Windabnahme,
bis Freitagmittag noch Windböen und einzelne Sturmböen zwischen 50
und 70 km/h (Bft 7+8), am Nachmittag letzte Windböen.

Vorhersage für einzelne Tage:
Heute Mittag oftmals bedeckt, zeitweise Regen oder Sprühregen. Ab dem
Nachmittag meist niederschlagsfrei, vorübergehend Wolkenlücken.
Höchstwerte 10 bis 12 Grad, auf Rügen und Usedom 8 bis 10 Grad.
Schwacher Wind um Süd. Am Abend mäßiger Wind, teils auf Südost
drehend.
In der Nacht zum Freitag zunächst stark bewölkt, zeitweise Regen.
Nachfolgend Auflockerungen und einzelne Schauer. Tiefstwerte 7 bis 5
Grad. Im Umfeld eines Sturmtiefs zunehmend frischer, vorübergehend
starker Wind aus Südost bis Süd, später Südwest. Windmaximum in der
zweiten Nachthälfte mit Sturmböen und teils schweren Sturmböen.
Vereinzelt orkanartige Böen nicht ausgeschlossen.

Straßenwetter in den Frühstunden (Freitag)
Glätte: keine
Glätteart: keine
Verbreitung: keine

Besonderheiten: keine

Am Freitag neben Quellwolken auch längere heitere Abschnitte. Geringe
Schauerneigung, vielerorts trocken. Temperaturanstieg auf 8 bis 11
Grad. Bis zum Mittag mäßiger bis frischer Südwestwind mit Windböen
und einzelnen stürmischen Böen, im Küstenumfeld anfangs einzelnen
Sturmböen. Im Nachmittagsverlauf Windabnahme sowie Drehung auf Süd.
In der Nacht zum Samstag gering bewölkt bis klar, nur im äußersten
Westen und in Vorpommern teils wolkig. Niederschlagsfrei.
Tiefsttemperatur 3 bis 0 Grad. In Bodennähe leichter Frost.
Schwacher, an der Ostsee zu Beginn noch mäßiger Wind aus Süd bis
Südost.

Straßenwetter in den Frühstunden (Samstag)
Glätte: keine
Glätteart: keine
Verbreitung: keine

Besonderheiten: In Bodennähe Frost bis -3 Grad. Bei trockenen Straßen
aber keine Glättegefahr.

Am Samstag Wechsel von Sonne und Wolken, am Nachmittag und Abend in
Mecklenburg lokal leichter Regen, sonst trocken. Höchsttemperatur um
9 Grad. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen. Am Nachmittag
vorübergehend mäßiger Südwestwind.
In der Nacht zum Sonntag wechselnd, teils gering bewölkt. Meist
niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 3 und 0 Grad. In Bodennähe
Frost. Schwacher Wind aus Süd bis Südost.

Am Sonntag wolkig, gelegentlich Aufheiterungen. In Mecklenburg
örtlich kurze Schauer. Höchsttemperatur 7 bis 10 Grad. Schwacher bis
mäßiger Südostwind.
In der Nacht zum Montag wechselnd, teils stark bewölkt. Lokal etwas
Regen. Temperaturrückgang auf 4 bis 1 Grad, In Bodennähe vielerorts
leichter Frost. Schwacher Wind aus Südost bis Ost.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-mv

mehr unter www.dwd.de

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, H. Scheef =


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Mecklenburg-Vorpommern