Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Bayern


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Bayern
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung München
am Montag, 08.03.2021 20:45 Uhr

Kurz & knapp:
Heute Nacht überall leichter bis mäßiger Frost. Am Dienstag von
Norden zunehmend stark bewölkt, später in Franken etwas Regen oder
Schnee.

Wetter- und Warnlage:
Zunächst herrscht noch Hochdruckeinfluss. Im Laufe des Dienstags
nähert sich von Nordwesten her ein kleines Tief.

FROST/Glätte:
In der Nacht zum Dienstag und bis in den Vormittag hinein leichter
bis mäßiger Frost. Vereinzelt Glätte durch überfrierende Nässe, vor
allem in den östlichen Mittelgebirgen.

Nebel:
In der Nacht zum Dienstag örtlich Nebel mit Sichtweite unter 150 m.

Vorhersage:
In der Nacht zum Dienstag südlich der Donau gering, im Norden Bayerns
meist stark bewölkt. An den östlichen Mittelgebirgen vereinzelt ein
paar Flocken. Dort lokal auch Glätte durch gefrierende Nässe.
Frühwerte -1 bis -7 Grad.

Straßenwetterhinweise für die Frühstunden des Dienstag:

Temperatur des Straßenbelages in Grad Celsius

Unter- und Mittel- Oberfranken,
franken Oberpfalz
Flachland: 0 bis -5 -1 bis -5
Bergland
oberhalb 800 m: -3 bis -5 -4 bis -6

Temperatur des Straßenbelages in Grad Celsius

Schwaben, westl. Nieder-, östl.
Oberbayern Oberbayern
Flachland: -1 bis -5 -1 bis -5
Bergland
oberhalb 800 m: -2 bis -5 -3 bis -7


Am Dienstag südlich der Donau zunächst Sonne. Am Nachmittag aber auch
dort, wie zuvor schon in den übrigen Regionen, zunehmend dichte
Wolken. In Franken dann gebietsweise etwas Regen, im Bergland Schnee.
Höchsttemperatur zwischen 1 Grad im Frankenwald und 7 Grad am
Untermain. Schwacher bis mäßiger Wind um West.

In der Nacht zum Mittwoch von Nordwest nach Südost etwas Regen,
Schneeregen oder Schnee. Glättegefahr! Tiefstwerte +2 bis -3 Grad.

Am Mittwoch anfangs viele Wolken und gebietsweise etwas, am östlichen
Alpenrand noch öfter Regen oder Schnee. Ab Mittag vermehrt
Auflockerungen, in Schwaben dann sogar längere sonnige Abschnitte.
Entlang der östlichen Mittelgebirge 4, sonst 6 bis 10 Grad. Mäßiger
Wind aus Süd bis Südwest.

In der Nacht zum Donnerstag von Westen neue Wolken und aufkommender
Regen, zu den östlichen Mittelgebirgen hin anfangs auch Schnee und
entsprechende Glätte. Tiefsttemperatur in Franken +6 bis 0, im Süden
Bayerns und in der Oberpfalz +1 bis -4 Grad, im Laufe der Nacht aber
auch dort milder.

Am Donnerstag in Alpennähe länger trocken und gelegentlich Sonne,
sonst viele Wolken und zeitweise Regen. Maxima zwischen 7 Grad an den
östlichen Mittelgebirgen und 15 Grad im Alpenvorland. Im Tagesverlauf
auffrischender und in Böen starker bis stürmischer Südwestwind. Auf
den Bergen Sturmböen.

In der Nacht zum Freitag Regen und Regenschauer, im höheren Bergland
im Laufe der Nacht in Schnee übergehend. Vereinzelt kurze Gewitter
nicht ausgeschlossen. Minima 6 bis 2 Grad. Starke bis stürmische
Böen, auf den Bergen Sturmböen.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-by

Nächste Aktualisierung: 04:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München / Ehmann


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Bayern