Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Hessen


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Hessen
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Mittwoch, 26.01.2022, 10:45 Uhr

Kurz & knapp:
Im Bergland auch tagsüber teils Frost, Nebel und Glätte. In der
kommenden Nacht auffrischender Wind, Kammlagen zunehmend stürmisch.
Donnerstag starke bis stürmische Böen, Rhön Sturmböen.

Wetter- und Warnlage:
Ein Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Westeuropa sorgt heute noch
für mäßig kaltes und ruhiges, teils aber trübes Wetter in Hessen. Ab
Donnerstag setzt sich mit Tiefdruckeinfluss wechselhaftes und
zunehmend windigeres Wetter durch.

Frost:
Tagsüber im höheren Bergland leichter Dauerfrost um -1 Grad.

In der Nacht zum Donnerstag stellenweise leichter Frost bis -1, im
Bergland bis -3 Grad.

Glätte:
Anfangs bevorzugt im Bergland teils noch Glätte durch überfrierende
Nebelnässe und mit geringer Wahrscheinlichkeit Glatteis durch
geringen gefrierenden Sprühregen.

In der Nacht zum Donnerstag im Bergland Glätte durch überfrierende
Nässe gering wahrscheinlich.

Nebel:
In der Nacht zum Donnerstag stellenweise Nebel mit Sichtweiten unter
150 m.

Wind:
Ausgangs der Nacht zum Donnerstag in den Kammlagen der Mittelgebirge
zunehmend stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) aus Südwest.
Ab dem Donnerstagvormittag treten auch im Flachland, vor allem in der
Nordosthälfte, zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7), in exponierten
Lagen stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) sowie in den Kammlagen der
Rhön auch Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) zunächst aus Südwest später
aus West auf.

Vorhersage:
Heute Mittag sowie tagsüber stark bewölkt bis bedeckt, vereinzelt
etwas Sprühregen, im Bergland teils Schneegriesel, dabei anfangs noch
streckenweise Glättegefahr. Höchsttemperatur 1 bis 3 Grad, im
Bergland um -1 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West.
In der Nacht zum Donnerstag stark bewölkt bis bedeckt, meist
niederschlagsfrei. Vereinzelte Nebelbildung. Tiefsttemperatur 2 bis
-1 Grad, im Bergland 0 bis -3 Grad. Streckenweise Glätte durch
überfrierende Nässe oder Reif. In der zweiten Nachthälfte im Norden
auffrischender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen im
höheren Bergland.

Straßenwetter in den Frühstunden (Donnerstag) in Hessen
Glätte: gering wahrscheinlich
Glätteart: überfrierende Nässe, Reif
Verbreitung: örtlich

Besonderheiten: bevorzugt im Bergland

Am Donnerstag überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und am Vormittag
von Norden aufkommender Regen, vereinzelt gefrierend. Im höheren
Bergland ab 600-800 m in Schnee übergehend, südwärts ausbreitend. Zum
Abend von Norden Übergang zu Schauern und absinkende
Schneefallgrenze. Temperaturmaxima bei 4 bis 6 Grad, im Bergland 1
bis 3 Grad. Mäßiger, teils frischer Wind um West, dabei starke, im
Bergland auch stürmische Böen.
In der Nacht zum Freitag stark bewölkt, zeitweise Schauer mit Regen
oder Schneeregen, im Bergland Schneeschauer. Abkühlung auf 2 bis 0
Grad, im höheren Bergland bis -3 Grad. Glättegefahr bevorzugt im
Bergland. Im höheren Bergland noch starke Böen aus Nordwest, zum
Freitagmorgen allmählich abschwächend.

Straßenwetter in den Frühstunden übermorgen (Freitag) in Hessen
Glätte: wahrscheinlich
Glätteart: Überfrierende Nässe oder geringfügiger Neuschnee oberhalb
von ca. 600 m
Verbreitung: gebietsweise

Besonderheiten: vor allem im Bergland


Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und bevorzugt im Bergland
Schneeschauer mit entsprechender Glätte. Sonst nur einzelne
Regenschauer. Temperaturanstieg auf 5 bis 7 Grad, im Bergland 1 bis 4
Grad. Mäßiger Nordwestwind. Zum Abend auf Südwest bis West drehend
und abschwächend.
In der Nacht zum Samstag anfangs meist wechselnd bis stark bewölkt,
örtlich gering bewölkt. Nachfolgend von Nordwesten verdichtende
Bewölkung und einsetzender Regen oder Sprühregen. Tiefstwerte 3 bis 1
Grad, im Bergland 0 bis -3 Grad. Glättegefahr bevorzugt im Bergland.
In der zweiten Nachthälfte auffrischender Südwestwind mit starken,
vereinzelt stürmischen Böen im Bergland.

Am Samstag stark bewölkt bis bedeckt und regnerisch. Sehr mild bei
Höchstwerten zwischen 6 und 10 Grad, im Bergland 4 bis 7 Grad.
Frischer Südwestwind mit starken Böen, bevorzugt im Bergland auch
stürmische Böen oder einzelne Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag teils stark, teils aufgelockert bewölkt und
zunächst noch Regen. In der zweiten Nachthälfte Übergang zu
Regenschauern, im Bergland Schneeschauer mit entsprechender Glätte.
Abkühlung auf 5 bis 2 Grad, im höheren Bergland bis -2 Grad.
Weiterhin frischer Nordwest- bis Westwind, gebietsweise noch starke,
vor allem im Bergland noch stürmische Böen.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-he

Nächste Aktualisierung: 14:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ze


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Hessen