Aktuelle Straßen-Wettervorhersage für Hessen


Allgemeine Straßenwettervorhersage für Hessen
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen
am Montag, 08.03.2021, 20:45 Uhr

Kurz & knapp:
In der Nacht verbreitet Frost. Ausgangs der Nacht im Westen etwas
Schnee und Glätte.

Wetter- und Warnlage:
Am Dienstag greift eine weitere Störung von Nordwesten auf die Region
über.

FROST/Glätte:
In der Nacht zum Dienstag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und
-2, im Bergland bis -4 Grad. Ausgangs der Nacht von Nordwesten
einsetzender leichter Schneefall. Dabei anfangs streckenweise Glätte,
teils auch durch überfrierende Nässe. Im Vormittagsverlauf rasch in
Regen übergehend und abnehmende Glättegefahr, lediglich in Hochlagen
des Berglandes noch etwas Schnee.

Vorhersage:
In der Nacht zum Dienstag teils gering bewölkt, teils wolkig, im
Verlauf von Nordwesten stark bewölkt. Im Norden dann stellenweise
etwas Schneeregen oder Schnee. Verbreitet leichter Frost bei
Tiefstwerten zwischen 0 und -4 Grad. Im Norden und Westen ausgangs
der Nacht örtlich Glätte durch geringfügigen Schneefall, teils auch
durch gefrierende Nässe, ansonsten nur vereinzelt Reifglätte.
Schwacher Wind aus Südwest.

Straßenwetterhinweis für die Frühstunden am Dienstag:
Belagstemperatur in Grad Celsius:
Tiefland : 2 bis -1, auf Brücken -2
Bergland oberhalb 400 m : 0 bis -2, auf Brücken -3
Bergland oberhalb 600 m : -1 bis -3, auf Brücken -4

Angaben zum Straßenwetter:
Nur bei längerem Aufklaren vereinzelt Reifglätte gering
wahrscheinlich. Ausgangs der Nacht im Nordwesten aufkommender
Niederschlag, meist Schnee oder Schneeregen. Dabei örtlich
Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Schneematsch.

Am Dienstag meist stark bewölkt, im Süden am Vormittag teils auch
Auflockerungen möglich. Gebietsweise etwas Regen, teils schauerartig,
im Bergland teils als Schnee. Höchstwerte 5 bis 9 Grad, in Hochlagen
um 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bewölkt. Vereinzelt noch etwas
Niederschlag, im Bergland teils als Schnee, aber zunehmend
niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefsttemperatur +1 bis -2 Grad.
Örtlich Glätte durch überfrierende Nässe oder vereinzelt
Schneematsch, vor allem im Bergland.

Am Mittwoch wechselnd, zeitweise stark bewölkt. Am Nachmittag
zeitweise Auflockerungen. Meist niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 8
bis 12 Grad, in Hochlagen 6 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus
Südwest.
In der Nacht zum Donnerstag zunehmend stark bewölkt bis bedeckt und
von Nordwesten zeitweise Regen. Tiefsttemperatur 5 bis 0 Grad.
Auffrischender, stark böiger, im Bergland stürmischer Wind aus
Südwest.

Am Donnerstag stark bewölkt und zeitweise Regen, zum Abend Übergang
in Schauer. Höchstwerte 9 bis 14 Grad. Bereits am Vormittag starker
bis stürmischer Wind aus Südwest, im Tagesverlauf weiter zunehmend,
am Nachmittag stürmische Böen bis Sturmböen. Exponiert schwere
Sturmböen möglich.
In der Nacht zum Freitag Schauer und vereinzelt Gewitter, dabei
wechselnd bis stark bewölkt. Tiefstwerte 5 bis 0 Grad. Nachlassender
Wind, weiterhin jedoch teils starker bis stürmischer Wind, in
Gewitternähe Sturmböen.

Eine grafische Trendvorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:

https://www.dwd.de/trend-he

Nächste Aktualisierung: 04:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh


Aktuelle Straßenwettervorhersagen für Bundesländer

 

Ältere Straßenwetterberichte

Hessen